Freitag, 13. Juni 2014

Sour Cream Boxen


Da ich kürzlich Geburtstag hatte, brauch ich noch eine Kleinigkeit für meine Kindergartenkinder. Meistens gibt es ein Frühstück oder auch mal ein Eis. Da ich aber schon die zweite Woche krank bin, habe ich mich entschlossen, Sour Cream Boxen zu basteln und diese dann mit einem Tütchen Gummibären zu füllen.

Die Boxen hatte ich in einer facebook Gruppe von Kerstsin Meyer gesehen. Weil ich mir nicht erklären konnte, wie sie gehen, habe ich Kerstin angemailt und nachgefragt. Und offensichtlich war die Erklärung ja gar nicht sooo schlecht :-)


Man nimmt ein leicht rechteckiges Designerpapier 
(zum Versuchen hänge ich noch immer am Kindipapier ;-))
Es sollte wirklich nicht zu dick sein, denn sonst hält das doppelseitige Klebeband nicht, mit welchem man die kürzere Seite bekleben soll, damit man ein Rolle machen kann. Später wird dann ein Ende platt aufeinander geklebt, aber man muss aufpassen, dass die erste Klebestelle nicht direkt in der Mitte oder an der Seite ist. Sonst hat man Schwierigkeiten beim Schließen der Box.


Da ich ja nur einfarbigen Karton benutzt habe, habe ich noch ein paar Grüße für alle Fälle gestempelt. Von mir für dich mit Marienkäfer, Eule und Schmetterling "garniert". 

Jetzt sind sie alle fertig und warten auf die Füllung :-) Und da ich so langsam geschickter werde, kann ich mich nächstes Mal an das SU Papier trauen ;-)

 

Und so sieht eine Sour Cream Box dann in fertig aus! 
Diese bekam Fabi gestern mit Maoam befüllt, 
als Dankeschön, weil er mir die Post in den Briefkasten gebracht hat!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen